#waterKANT Festival startet mit Track zu Digitaler Ethik

#waterKANT Festival startet mit Track zu Digitaler Ethik

Das Team vom Waterkant Festival lädt dieses Jahr ab dem 05. Juni zur _virtual edition ein und wir sind mit dabei! Nicht nur als Teilnehmer und Redner, sondern auch als Kuratoren für das Thema Digitale Ethik.


Hier findest Du die von uns mit verantworteten Vorträge und Workshops.

Vincent Timm | Data Sovereignty – An Experiment

Am 05. Juni von 14:00 – 14:45

Vincent Timm - Data Sovereignty - an experiment

Können wir ein Gefühl für unsere Daten bekommen, sie wie Realität erleben? Und was würde das mit uns machen? Vincent Timm ist diesen Fragen in seiner Master-Thesis und einer XR-Ausstellung nachgegangen.

Dafür hat Vincent die nutzerbezogenen Daten seines Kommilitonen Carlo Frisch ausgestellt und auf physischen und digitalen Ebenen erfahrbar gemacht. In diesem Talk stellt er seine Arbeit und die Ergebnisse vor.

Die Ausstellung wurde bisher in Hildesheim, Berlin und Kigali(Ruanda) gezeigt und wird auch Teil der Waterkant-Ausstellung.

Max Haarich | Artificial Intelligence will always be unethical – but we might get close

Am 05. Juni von 17:00 – 17:45

Max Haarich - Articificial Intelligence will always be unethical - but we might get close

Artificial intelligence (AI) poses major threats to our democracy. AI enables the total monitoring of the population, the manipulation of democratic elections as well as the stigmatization and radicalization of population groups.

In his talk he will shortly describe the approaches to ethical AI by tech companies and policy makers. Then Max will discuss the motivation behind those approaches and their effectiveness. He will conclude with his personal recommendations on how our human society can get along with AI.

Klemens Dreesbach | Pay with your Data / Get your piece of the pie

Am 06 Juni von 14:00 bis 14:45

Klemens Dreesbach | Pay with your Data / Get your piece of the pie

Entire industries are building their business models around the monetization of behavioral and consumption data of users without providing transparency. In this session we are taking a closer look behind the scenes on what this data is actually worth and discuss some ideas how users could participate in the monetization process.

Carla Hustedt | Algo.Rules – How do we get the ethics into the code?

Am 10. Juni von 11:00 bis 11:45

Carla Hustedt | Algo.Rules – How do we get the ethics into the code?

It is up to us to ensure that algorithmic systems are designed for the benefit of society. But how do we make sure that the individual and collective freedoms and rights that comprise human rights are strengthened, not undermined, by the use of algorithmic systems?

In this session Carla will present the Algo.Rules, 9 rules for the ethical development of algorithmic systems and address the questions “What standards of quality should algorithms be held to?” and “How can we make sure that these standards are actually being implemented?”

Klemens Dreesbach | Does honorary, voluntary work automatically mean exploiting yourself?

Am 10. Juni von 16:00 bis 16:45

Klemens Dreesbach | Does honorary, voluntary work automatically mean exploiting yourself?

During COVID-19 large numbers of ’non-for-profit’ initiatives were created with the aim to help and support people and businesses severely impacted by the pandemic. In this session we will hear about some interesting projects that evolved out of this crises and discuss if and how they are able to move from ’non-for-profit’ to a profit oriented business model.

Carla Hustedt | AI and us. Relationship status: It’s complicated

Am 11. Juni von 17:00 bis 17:45

Carla Hustedt | AI and us. Relationship status: It’s complicated

So called „Artifical Intelligence“ (AI) systems are increasingly relied upon in decision-making processes that can have far-reaching implications for all of us. They help doctors diagnose diseases and develop treatment plans. They tell police officers where to patrol. They decide who is going to be invited to the job interview. It is up to us to ensure that AI systems are designed for the benefit of society. But how do we make sure that the individual and collective freedoms and rights that comprise human rights are strengthened, not undermined by the use of automated decision making systems?

In the presentation Carla addresses the complex interconnections between the technology and society, highlighting potential solutions to understanding, building and regulating AI systems.

Meetup und Diskussion über Digitale Ethik mit Daniel Günter

Am 11. Juni von 18:00 – 19:30

Meetup und Diskussion über Digitale Ethik mit Daniel Günter

Im Rahmen einer virtuellen Begrüßungsrede wird der Ministerpräsident Handlungsfelder, Herausforderungen und Zukunftsperspektiven für Schleswig-Holstein thematisieren. Im Anschluss wird er Kuratoren und Speaker:innen des Waterkant Festivals kennenlernen und sich mit ihnen austauschen.

Dabei diskutieren Carla Hustedt, Schlecky Silberstein und Hans-Joachim Gras mit Daniel Günther über die Verantwortung der Politik für Algorithmen-Ethik, politische Debatten in Social Media und das Recht auf Teilhabe und informationelle Selsbtbestimmung.

Schlecky Silberstein | Warum Verschwörungs-TheoretikerInnen Facebook lieben würden

Am 12. Juni von 19:00 bis 19:45

Schlecky Silberstein | Warum Verschwörungs-TheoretikerInnen Facebook lieben würden

Menschen lieben Verschwörungstheorien! Aber viele übersehen die schönste und spektakulärste: Der Megakonzern Facebook spioniert seine Nutzer bis ins letzte Detail aus, um ihr Verhalten vorherzusagen und Menschenmassen fernzusteuern. Mit den Daten wird zudem die mächtigste KI aller Zeiten trainiert, die menschliche Arbeit überflüssig machen soll. Eine völlig irre Theorie, an der aber vielleicht was dran ist.

Inga Klas & Hans-Joachim Gras | It’s not all about the money – digitale Geschäftsmodelle mit Wert schaffen

Am 18. Juni von 18:00 bis 19:30

Inga Klas & Hans-Joachim Gras | It’s not all about the money – digitale Geschäftsmodelle mit Wert schaffen

Es ist zu kurz gedacht, ein Geschäftsmodell nur anhand der Rentabilität zu bewerten und zu optimieren. Klar, Gewinn ist wichtig. Der einseitige Fokus darauf verstellt aber den Blick für ein wirklich wertvolles Business Design.

In diesem Workshop betrachten Inga und Achim mit euch die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle aus ethischer Perspektive:

  • Welche Werte sind mir wichtig?
  • Auf wen wird mein Geschäftsmodell Auswirkung haben?
  • Was macht meine Idee mit der Gesellschaft und der Umwelt?

Alles schön konkret und am realen Fall. Ihr lernt einfache, aber wirkungsvolle Leitfragen kennen und werdet eure Geschäftsidee anschließend mit anderen Augen sehen. Aus dieser Perspektive könnt ihr völlig neue Ideen entwickeln, die eure Unternehmung wertvoller machen.

Chiara Ullstein & Michel Hohendanner | A case for the exploration of technological future through collaborative speculative design

Am 20. Juni von 11:00 bis 11:45

Chiara Ullstein & Michel Hohendanner | A case for the exploration of technological future through collaborative speculative design

With the rapid development of technology, our future is difficult to predict. Especially in the context of societal application, uncertainty determines the future and complicates any assessment of technology. From today’s perspective, the uncertain future can have many different faces and allows for a wide range of possibilities from probable over plausible to possible futures. While some of them might be more preferable than others, they are in any case speculative.

In our talk we make a case for using collaborative speculative design to explore possible uncertain futures. We will talk about the value of speculation and present our ongoing research project Digital Democracy. Since February 2020, we’ve been researching in Kyoto, Japan, and have developed an open source collaborative speculative design workshop tool kit. Key element is the creation of future narratives that are visualized as products, or as we call them design artifacts, and make observers reflect on the speculated scenarios.

The (critical) speculative design products, developed with the tool kit by workshop participants, give us the chance to immerse ourselves into speculative future scenarios. Sharing our thoughts and opinions on such speculative futures, allows us to explore these scenarios in a collaborative manner today and take appropriate actions now to design preferable futures.

Carolyn Braun & Deanna Mrkaja | Komplexität klickt nicht

Am 22. Juni von 16:00 bis 16:45

Carolyn Braun & Deanna Mrkaja | Komplexität klickt nicht

Wann hast Du das letzte Mal eine Debatte im Netz geführt, die Dich weitergebracht hat – intellektuell oder menschlich? Wann hast Du das letzte Mal unter den Kommentarspalten eines Online-Mediums oder auf einer Social-Media-Plattform mit jemandem einen konstruktiven Diskurs geführt? Wann ist Dir das letzte Mal jemand im Internet begegnet, der anderer Meinung war als Du, Dich aber respektvoll behandelt hat?

Carolyn Braun und Deana Mrkaja von Chapter One haben in den vergangenen Jahren eine Reihe von Formaten entwickelt, die einen konstruktiven Austausch im Internet initiieren sollten – teilweise erfolgreich. Und teilweise sind sie dabei krachend gescheitert.

In dieser Session stellen Carolyn und Deana die Erfahrungen mit der Nutzer-Interaktion in ihren eigenen Formaten und einige Projekte aus den vergangenen Jahren vor, die ebenfalls mal mehr, mal weniger erfolgreich den zivilisierten Austausch im virtuellen Raum suchten.

Im Dialog mit dem Publikum analysieren sie Faktoren, die über Gelingen und Scheitern entscheiden können.


Natürlich gibt es noch viele andere interessante Themen, hier eine kleine Auswahl, die wir besonders im Bezug zu Digitaler Ethik interessant finden.

Katharina Nocun | Fake Facts – Wie Verschwörungsideologien unser Denken bestimmen
Am 13. Juni von 13:00 bis 11:45

Carina Wente & Maren Rittmeister | Trust me – I’m a Designer. Responsibility in Design
Am 25. Juni von 16:00 bis 16:45


Weitere Links & Infos

One Comment
Digitale Geschäftsmodelle mit Wert schaffen – Workshop beim Waterkant Festival – Inga Klas User Experience Design
Juni 5, 2020 4:56 pm

[…] Mit der Gesellschaft für digitale Ethik e.V. haben wir einen kompletten Track zum Thema „Digitale Ethik“ gestaltet. Alle unsere Beiträge unter: https://gesellschaft-digitale-ethik.org/2020/06/02/waterkant-wir-sind-dabei/ […]

Schreibe einen Kommentar zu Digitale Geschäftsmodelle mit Wert schaffen – Workshop beim Waterkant Festival – Inga Klas User Experience Design Antworten abbrechen