Warum Verschwörungs-TheoretikerInnen Facebook lieben würden

Warum Verschwörungs-TheoretikerInnen Facebook lieben würden

Corona hat uns alle überfordert und so dauerte es nicht lang, bis sich Menschen in Ermangelung an einfachen Erklärungen in Verschwörungsmythen verstiegen haben. Eine Groteske hat uns dabei nicht losgelassen: Die Furcht vor einem Überwachungschip der Bill und Melinda Gates Foundation, der über die Impfung in den Körper gelangt und von dort aus Gedanken und Positionsdaten auslesen soll. Zum einen waren wir erfreut über das neue kritische Bewusstsein gegenüber dubiosen Überwachungspraktiken, zum anderen waren wir verblüfft, weil diese Form der Bürger-Überwachung längst gängige Praxis ist. Dieser mächtige Konzern, der unsere intimsten Gedanken ausliest und jeden unserer Schritte registriert, heißt Facebook und bei Lichte betrachtet müsste Mark Zuckerberg der feuchte Traum eines jeden Verschwörungsmystikers sein. Wir haben für das Waterkant-Festival alle Facebook-Praktiken durch die Verschwörungs-Checklist geschickt und geben dem Unternehmen die volle Punktzahl. Warum schonen Verschwörungsmystiker also Facebook? Wahrscheinlich nur deshalb, weil das Unternehmen ein viel zu einfaches Opfer wäre. Eine Analyse von Schlecky und Achim.

Videomitschnitt unter: https://vimeo.com/428438924 ab 6:42:07

09.08.2020 Schlecky Silberstein und Achim Gras

No Comments
Leave a Reply